SCHLIESSEN

Auf einen Blick

Suche

Herzlich willkommen in der St. Andreas Gemeinde

Ingrid Schatz und Pastor Kai Schäfer bei der Grenzfeier am 09. November.

Losung des Tages

Dienstag, 12. November 2019

Siehe, ich will mich meiner Herde selbst annehmen und sie suchen.

mehr

Möchten Sie Informationen oder einen Newsletter per E-Mail aus unserer Gemeindebrief erhalten, dann können Sie sich hier dafür anmelden.

Oder Sie schauen einmal auf unserer Facebookseite vorbei.

Das Friedhofsbüro hat seine Öffnungszeiten geändert (01.06.2019).
Die neuen Zeiten finden Sie hier.

Grenzwanderung

30 Jahre Mauerfall - Grenzwanderung

„Zur Erinnerung an den Beitrag der Christen zur friedlichen Revolution 1989 brachen Gläubige in verschiedenen Gruppen zu einer Grenzwanderung im Rahmen der Aktion „Danken – Feiern – Beten“ auf. Eine der Gruppen begann ihren Weg in Lübeck.“

Eine der Gruppen begann ihren Weg in Lübeck.

Hier können Sie den Beitrag aus der Küstenschau sich anschauen. Link

Weitere Sendetermine für die Sendung im Hopechannel, die am 3. Oktober zum Thema Grenzwanderung in Lübeck-Schlutup aufgenommen worden sind:

10.11. 14:45 Uhr, 20.11. 13:50 Uhr und 29.11. 20:55 Uhr.

Schlutuper Musical Aufführung

MUSIK VERBINDET

Schlutuper Kammermusiktage 2019

Ein Videoreport von Leon Sippel (anklicken)

 

Anschlag von Halle

Der Vorstand der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Lübeck e.V. hat am Donnerstagabend zu einer Mahnwache vor der Lübecker Synagoge eingeladen.
Zusammen mit vielen Menschen standen wir beieinander und hielten Mahnwache,als Zeichen der Verbundenheit und Fürsorge füreinander vor der Synagoge.
Unsere Landesbischöfin ;Kristina Kühnbaum-Schmidt und unsere Pröpstin ;Petra Kallis sowie Pastorin Bettina Kiesbye fanden einfühlsame,tröstende aber auch mutmachende Worte.
Wir setzten gemeinsam ein Zeichen der Solidarität und Freundschaft bei aller Betroffenheit.
Kyrie Eleison!

Landesbischöfin Kristina Kühnbaum-Schmidt sagte: "Ich bin erschüttert über den antisemitisch und rechtsextrem motivierten Anschlag in Halle. Den Angehörigen der in Halle ermordeten Menschen spreche ich mein tief empfundenes Mitgefühl aus. Ich denke in Gebet und Fürbitte an die Toten, an die Menschen, die verletzt wurden und an alle Angehörigen. Mit meiner Teilnahme an der Mahnwache in Lübeck möchte ich im Namen der Nordkirche unsere Verbundenheit und Solidarität mit allen Menschen jüdischen Glaubens zum Ausdruck bringen. Als Nordkirche stellen wir uns deutlich und klar gegen jede Form von Antisemitismus und Rechtsextremismus. Wir rufen dazu auf, in Wort und Tat entschieden an der Seite unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger jüdischen Glaubens zu stehen."


MUSICALGRUPPE

Ausflug der Musicalgruppe der St. Andreas-Gemeinde ins Stadttheater Lübeck

Dank der wundervollen Unterstützung durch die Theaterpädagogik des Stadt­theaters Lübeck durfte die Musicalgruppe am 17. Mai 2019 sowohl eine Back­stage-Führung durch das Theater als auch die Generalprobe des Jugendstücks „Wunderbrut“ erleben, das aktuell in den Kammerspielen aufgeführt wird. v voller Neugier entdeckten wir großen und kleinen Besu­cherInnen die geheimnisvollen Gänge hinter den Türen, auf denen normalerweise „Kein Durchgang“ steht, durf­ten von der großen Bühne aus in den Zuschauerraum schauen, durch die Bühnenbilder wandern und einen Blick in die Malerwerkstatt werfen. Der anschließende Probenbesuch von „Wun­derbrut“ war absolut in­spirierend und sorgte für einige offene Münder. Der Ausflug endete mit einem leckeren gemein­samen Essen im Restaurant Feuerstein. Wir bedanken uns herzlich beim Theater Lübeck und bei unserem Fotografen Hanno Kamp!!

 

 

Wir bedanken uns herzlich beim Theater Lübeck und bei unserem Fotografen Hanno Kamp!!

Merken Sie sich jetzt schon unsere Aufführungstermine am 16. und 17. No­vember 2019 in der Aula der WBS vor – wir freuen uns auf Sie!

Sigrid Kamp-Hartong

DER FISCHERKAHN SCHLU2a

Richtfest mit Pastor Kai Schäfer

Der letzte Fischerkahn bekommt eine Abdeckung

Der letzte Fischerkahn der in Schlutup von den Bootsbauer Schmahl 1965 am Dovensee gebaut wurde, war für Fischermeister Kranz. Dieser stellte den Selben im Jahre 1986 den Gemeinnützigen Verein Schlutup zu verfügung. 
Peter Schöttler (G.V. & AWO aktiv) sorgte für eine Druckimprägnierung bei der Firma Katz und Klupp, so wie das Aufstellen vor der Kirche. Wind und Wetter haben dem Denkmahl dann doch über die Jahre zugesetzt.
Schon seit Jahren pfl egten die Männer der AWO Slut up Stuv das Objekt und es wurde immer wieder gesagt  - „man müsste mal“ -  ein Dach drüber machen. So habe ich, Günter Steffen, 2018 beschlossen das zu tun.
Also habe ich nach einer Finanzierung für das benötigte Material gefragt.
Der G.V., unter den Vorsitzenden Achim März sagte Diese zu.  (ca. 1200,00 €). Also los gehts!
....
Wenn etwas ein Dach bekommt gibt es auch ein Richtfest mit einem Richtspruch und es gibt auch einen Richtkranz. 
Nun kommt unser Pastor Kai Schäfer, der für das Seelische und auch scheinbar das Leibliche Wohl der Gemeinde zuständig ist, auch noch mit ganz lecker Matjes-Brötchen dazu. Er hatte sich große Sorgen um den Kahn gemacht.
Die Freude über das Dach konnte er nicht verbergen.

Das Werk ist vollbracht, der Kahn hat ein Dach!  
                                                         
Günter Steffen 

Und die Gemeinde bedankt sich sehr!!

Wie das ganze Dach entstanden ist, können Sie hier in der PDF nachlesen.

Übersicht
Günter Steffen in der Werkstatt

andereorte app

Lust auf neue Ziele?

Dann versuchen Sie doch mal die andereorte app

Dort finden Sie ziemlich viele andere(schöne)orte in ganz Deutschland und auch in der Umgebung. Und natürlich auch die Fischerkirche.

Die Webanwendung (für Safari und Chrome Browser!) erzählt von berührenden Erfahrungen, die Menschen an bestimmten Orten gemacht haben. Gedichte und Texte von Autoren wie Gottfried Keller, Friederike Mayröcker, Margot Käßmann, Jostein Gaarder und Hape Kerkeling nehmen Sie mit an diese besonderen, anderen Orte.

Ruhig weiter empfehlen! Und Gute Fahrt!

Die Geschichte von Kirchen und Kapellen

Fischerkirche mit Weihnachstbaum
Fischerkirche in der Vorweihnachtszeit

„Salz der Erde“: Geschichte, Kirchen und Kapellen von 57 Gemeinden

57 Kirchengemeinden erstrecken sich von Travemünde bis Lauenburg an der Elbe und bilden den noch jungen Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg. Historikerin Dr. Claudia Tanck und Fotograf Manfred Maronde machten sich auf den Weg, dessen Geschichte sowie sämtliche Kirchen und Kapellen in Text und Bild zu dokumentieren. Das 420 Seiten umfassende und 2350 Gramm schwere Buch „Salz der Erde - Licht der Welt“ erschien soeben im Rostocker Hinstorff-Verlag.

Um alle Kirchen und Kapellen zu fotografieren, legte Maronde gute 8.000 Kilometer zurück und investierte 444 Stunden an Zeit. Bei seinem ersten Fotobesuch in der St.-Georgs-Kapelle Fuhlenhagen (zwischen Schwarzenbek und Mölln gelegen) erschrak der Fotograf: „Das geduckte Fachwerkhaus war unten nur noch ein Gerippe, die Mauersteine waren weggeräumt, sodass man hindurchsehen konnte. Umso erleichterter war ich ein Jahr später nach der Restaurierung, welches Kleinod hier im kleinen Bauerndorf erhalten geblieben ist“. Am tiefsten beeindruckt habe ihn persönlich die St.-Andreas-Kirche in Schlutup: „Ich war einst Matrose bei der Marine - dementsprechend begeistert bin ich von den Schiffsmodellen und den vielen warmen dunklen Hölzern, die in der Kirche eine Atmosphäre zum Wohlfühlen schaffen. Ich musste mich richtig losreißen“. ...

Text: Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg, den gesamten Bericht können Sie auf der Seite vom Kirchenkreis weiterlesen.

Nach oben

Die Kirchengemeinde St. Andreas ist eine von 56 Gemeinden im

Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg. Jede ist einzigartig,

überall gibt es interessante Angebote für alle Altersgruppen.

Auf der Homepage des Kirchenkreises finden Sie unter www.kk-ll.de
viele Kontaktdaten, Termine oder Informationen. Schauen Sie auch dort
gern einmal vorbei!